Überspringen zu Hauptinhalt

Warum in die Ferne schweifen…

… wenn das Schöne so nah ist… oder irgendwie so heisst es doch. Immer wieder werde ich gefragt ob ich denn noch verreise… womit irgendwas Fernes gemeint ist, wie Afrika, Indien oder Südamerika. Aber es zieht mich nicht in die Ferne. Natürlich gäb es da noch Dies oder Das was ich vielleicht irgendwann nochmals sehen und spüren möchte… zum Beispiel wäre Madagaskar schon lange mal ein Traum… oder Tansania, eine Safaria würde ich gerne einmal machen… muss schon schön sein, dies weiten Landschaften mit all den Tieren. All das kostet viel Geld und das habe ich im Moment einfach nicht. Leider hab ich keine Millionen oder auch nur Hunderttausend und so bleibe ich vor allem in der Schweiz mit vielleicht ein oder zwei Ausflügen in die näheren Länder.

Es ist auch ganz schön am morgen mit dem Velo von Uster an den Pfäffkersee zu fahren… auch wenn dieses Land bebaut ist wie kein zweites auf dieser Welt gibt es dazwischen immer wieder kleine Paradiese zu entdecken… und glücklicherweise arbeiten ja die meisten Zeitgenossen so gerne (denn weshalb sonst tun sie’s denn mit dieser Verbissenheit so lang und viel ??…), so dass genügend Platz und Ruhe bleibt für Rentner, Schüler, Mütter und Hausfrauen ;-)…

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

An den Anfang scrollen
Suche